dicke Karren

Liebe Landsleute, entspannt Euch in der Phobie gegenüber SUV. Auch wenn zweieinhalb Tonnen schwere Kisten in Deutschland zumindest von uns als inadäquat und übertrieben bezeichnet werden, es geht schlimmer:

Das sind die größten, Ford Superduty, Chrysler und das erste könnte ein Pontiac sein. Der hier, ein Dodge RAM mit Hemi-Motor:

ist besonders rücksichtsvoll, denn hier kannst Du dich wenigstens noch mit einer Hand am Gestell vorne festhalten und per Klimmzug aus der Gefahrenzone rausziehen, falls dich der Fahrer versehentlich erwischt. Macht er ja nicht absichtlich. Mit der andern Hand rufst Du dann mit den cellphone die Polizei. Und der hier:

hat den größten. Also höchsten meine ich. In einen lächerlich kleinen Wagen wie zum Beispiel Mercedes M oder BMW X5 so würden die sich nicht reinsetzen. Da passt ja die Angel- oder Jagdausrüstung gar nicht rein. Also ehrlich.
Wir reden bei den abgebildeten Fahrzeugen von Motoren mit 6,6-6,8 Litern Hubraum und über 400PS. In kleineren Städten auf dem Land sind das die Fahrzeuge der Wahl. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die weniger als 20 Litern Sprit auf 100km verbrauchen. Und das bei einem Preis von 1,0-1,6 Dollar/Liter. Ich weiss, ich weiss, die Imperialisten rechnen anders, in: wie viele Meilen schaff ich mit einer Gallone, aber ich habs für Euch umgerechnet. Damit es vergleichbar ist. Und glaubt mal eins: Man geht dort nicht zu Fuß, wenn man auch mit dem Auto hinfahren kann.

Dear fellow citizens: relax, when you think about big cars, SUV and things like that. there is worse. Even, when we adress SUV as inapproprobiate, in USA they have something bigger. Ford Superduty, Chrysler whatever and Pontiac or Dodge RAM, thats the leading model in big cars. Mercedes M and BMW X5 is something for babys. They would not even fit the hunting or fishing gear. forgedaboutit. We talk about engines with 6.6 or 6.8 liters displacement and 400 horsepower. They do need at least 20 liters on a hundred km.