Luftschnittstelle

Ich will hier mal kurz meine Erfahrungen mit der neuen Kreditkarte schildern, mit der man ohne Unterschrift und Ausweis bezahlen kann, indem man sie nur vor das Kartenlesegerät hält. Das ist wirklich irre. Es wird hier nichts geprüft, die Kassierer sprechen einen noch mit dem Namen an, aber den hat man sich ja, wenn es eine gefundene/entwendete/o.a. Karte ist, vorher angeschaut. Jedenfalls ist der Rechnungsbetrag nach 3 Sekunden bezahlt, keine Bestätigung mehr, ohne Ausweis oder Unterschrift. Wrr die Karte verliert oder gestohlen bekommt, muss sie SOFORT sperren lassen. Dieses Feature kann man auch abschalten lassen, das steht auf jeden Fall auf meiner Liste, die diese Woche erledigt werden müssen.

Breitscheidplatz mit Kanzlerin und Fotografen

Gestern Abend auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin. Nach über einem Jahr treffe ich meine beiden Freunde Christian und Olaf aus der Reha in Thüringen wieder. Wir überqueren die Straße, laufen an den Pollern vorbei,  rüber zum Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche und ich wundere mich schon über die vielen Sicherheitsleute, die da rumstehen. Als wir gerade die erste Runde Glühwein bestellen, weiss ich warum:

 

Die Bundeskanzlerin steht direkt vor mir, und spricht mit dem Staff aus der Glühweinbude. Hier raste letztes Jahr der LKW durch und es gab mehrere Tote.

Im gleichen Moment, als ich das Foto schiesse, drückt der Fotograf gegenüber auf den Auslöser, das Bild war heute in der Zeitung. Da ich die Rechte an dem Bild noch nicht habe (Anfrage bei dpa läuft) kann ich hier nur den Link posten. Viel Spaß damit:

Ich hoffe, der Fotograf geht auf meine Anfrage ein. Ich habe ihm angeboten, dass er mein Bild (das obere) auch verwenden darf. vamos a ver.

Restaurant Calabria Wiesbaden

Heute waren wir zu zweit mit dem Schlemmerblock im Calabria in Wiesbaden Aarstraße 30. Es war kurz nach 12, wir kamen vom Sport und hatten beide mächtig Hunger. Wir bekamen sofort einen Tisch, das Lokal war noch nicht zur Hälfte besetzt. Die Bedienung war sehr freundlich, aufmerksam und echt auf Zack. Man stellte uns eine Tageskarte hin, von der haben wir dann auch ausgesucht, die andere Karte hätte ich mangels Lesebrille vermutlich doch nicht entziffern können.

Das Erdinger Alkoholfrei war gut gekühlt. Nach einem ausgezeichneten Vitello Tonnato gab es für meine Frau Zander und für mich Lammrückenfilet. Wir staunten nicht schlecht, als die Portionen kamen. Mit Mühe schafften wir es, den Teller leer zu essen. Damit hätten wir nicht gerechnet, hier hat am heutigen Tag alles gestimmt. Sehr gut, weiter so!

schwarz

Heute früh, beim Betreten der Umkleide unseres Fitnessstudios musste ich kopfschüttelnd die neue Farbe zur Kenntnis nehmen, mit der nun der ganze Laden gestrichen ist. Ich denke laut vor mich hin: „Schwarz, haben diese Vollpfosten sie eigentlich noch alle? Streichen alles schwarz, in einer Umkleide, wo man ja wenigstens ein bisschen was sehen will. Stockdunkel ist es hier. Wie kann man denn alles schwarz malen?“ Ein anderer Gast hört das und entgegnet mir: „Ich hab kein Problem mit schwarz.“ Ich schaue ihn an und bin für einen Moment sprachlos. Der Mann hat schwarze Haut. Wir mussten beide lachen.

Der Tieflader

Vergangenen Samstag haben wir noch einmal das Foto auf dem Tieflader nachgestellt:

Vor 50 Jahren wurden wir so ähnlich schon einmal aufgenommen:

 

Der Tieflader ist noch genau der selbe. Lediglich die Auflagehölzer vorne und hinten wurde vom Meister einmal ersetzt. Die Grabsteine hatten sie weggerubbelt. Im Hintergrund hat es das SPORTPLATZ-Schild gekostet und leider auch die Sauerkirschbäume vom Nachbarn, unserem „Onkel Richard“.